Seeing1 Banner

Velourfolie

Innenauskleidung des Tubus mit Velourfolie

Wozu einen Teppich ins Teleskop kleben? Naja, natürlich nicht damit es so schön samtig aussieht. Den Tubus innen so matt wie möglich zu machen bringt einen sichtbaren Kontrastgewinn. Schon geringe Reflektionen des einfallenden Lichts mindern den Kontrast. Der von den Herstellern aufgetragene Lack ist meist nicht so matt wie schwarze Velourfolie. Es wird auch schwarzer Schultafellack empfohlen, damit können auf jeden Fall kleinere Stellen lackiert werden.
Von zwei bekannten Herstellern ist schwarze Velourfolie im Baumarkt oder Tapetengeschäft erhältlich:
- von "d-c-fix" Art. Nr. 348-0005, damit habe ich den Skywatcher ausgekleidet
- von "Alkor" Art. Nr. 780030, damit habe ich den GSO ausgekleidet
Im Preis, Reflektionsgrad sowie dem Fusselligkeit nehmen sich beide Folien nicht viel. Meiner Meinung nach ist es egal welche Folie man nimmt. Die Folien lassen sich gut verarbeiten und wenn man sich verklebt hat auch noch einige Male wieder abziehen. Man sollte gleich 2 Rollen nehmen, mit einer kommt man leider nicht aus.
Zum Auskleiden muß man das Teleskop komplett auseinender bauen. Man sollte sich also viel Zeit nehmen und mit mit dem Teleskop sowie der Justage gut vertraut sein.

Das Velour vorm Einkleben gründlich entfusseln (absaugen und Fusselrolle)!!

Die Folie kann schlecht in einem Stück eingeklebt werden. Zum einen reichen die verfügbaren Maße für größere Tuben nicht, zum anderen ist das Einkleben in einem Stück nicht jedermanns Geschick.
Ich habe sie beim Skywatcher in 6 Stücken eingeklebt (3 für die vordere und 3 für die hintere Hälfte des Tubus). Beim GSO habe ich den Tubus mit nur 2 Hälften (vorne und hinten) bekleben können. Einzelne überlappende Stellen können mit Pattex zusätzlich fixiert werden. Ich habe für den exakteren Zuschnitt die Innenfläche des Tubus (Innendurchmesser x Länge) berechnet. Man muß darauf achten, daß die Hauptspiegelhalterung noch in den Tubus eingeschoben wird. Dieser Platz darf natürlich nicht mit Velourfolie beklebt sein. Zusätzlich habe ich den vorderen Haltering innen mit Velourfolie beklebt.
Beim GSO habe ich das Velour nur in 2 großen Stücken eingeklebt, was auch gut funktionierte. Luftblasen kann man hinterher einstechen und dann andrücken.

Beim GSO konnte ich den Reflektionsunterschied gut festhalten. Man beachte die Lichtreflektionen im HS sowie entlang des Tubus. Beide Aufnahmen wurden bei identischen Lichtverhältnissen mit Blitz aufgenommen!




Während der Auskleidung habe ich das Teleskop auf der Montierung belassen.



Den OAZ und andere kleine Öffnungen kann man nach dem Einkleben gut mit einem Teppichmesser ausschneiden. Noch besser geht es mit einem kleinen präzisen Modellbaumesser. Von der Innenseite habe ich zum besseren Schneiden ein Stück Blech gegengehalten.





Kleinere Stellen und Schrauben, sowie die Spinne habe ich noch mit Schultafellack (Farbengeschäft, leider sehr teuer ) lackiert.

Der Kontrast der Abbildung hat sich durch diese Massnahmen merklich verbessert.

tinc