Seeing1 Banner

Astrofotos

Auf dieser Seite gibt es eine kleine Vorauswahl meiner Astrofotos und die zuletzt aufgenommenen Bilder. Weitere Bilder gibt es in den Fotogalerien. Die Fotogalerien sind für eine Bildschirmauflösung ab 1024x768 Pixeln optimiert und auch über das Menue abrufbar. Beim Anklicken der Miniaturen öffnet sich ein mit Javaskript angepasstes Fenster. Wer kein Javaskript nutzt findet auch jeweils eine HTML-Galerie, aber bei langsamen Verbindungen können längere Ladezeiten auftreten.
Fotogalerien

Die Fotogalerien wurden im März 2006 überarbeitet. Es gibt nun besser aufrufbare Galerien nach Objektkategorien. Die alten Galerien wurden aufgelöst.
Bei der Erstellung des Popupskriptes der neuen Galerien danke ich Carsten Drews, ohne dessen Hilfe ich die Galerien so nicht hätte umsetzen können.

Details zur Ausrüstung gibts auf der Astrofotografieseite.

Olympus E-330 fokal am GSO 16.02.2008


Auf Bild für größere Ansicht klicken

Dieses Bild ohne Java Script



Endlich war mal wieder etwas Zeit und ich konnte die Olympus E-330 mit einem T2 Adapter am Baader MPCC an dem GSO einsetzen. Unglaublich wie hervorragend mit Live-View B astronomisch fokussiert und auch die Nachführung korrigiert (!) werden kann. Beim nächsten mal werde ich die Intelly-Track Funktion der Littlefoot Steuerung näher testen. Vieleicht kann durch diese Feature ganz auf ein Notebook und Guiding Teleskop verzichtet werden. Leider wurde es in dieser Nacht zunehmend windiger.

Wer sich eine größere Version anschauen möchte kann sich die folgenden Bilder auswählen. Beide sind bearbeitet und geschärft.

Version 1024x1017px, 160 KB        Version 2018x2004px, 520 KB

Bitte diese Bilder nur in Originalgöße anschauen, beim Skalieren nimmt die Qualität erheblich ab.

Erste Tests mit der Olympus E-330 18.05.2007

Nach vielen Aufnahmen mit meiner kleinen Powershot A510 hatte mich nun doch eine DSLR für allgemeine Fotografie gereizt. Es wurde eine Olympus E-330. Live Bildvorschau (Live-View), Bulbmodus mit Fernbedienung und Spiegelvorauslösung bis 30 Sekunden machen sie auch für Astrofotos interessant.

Einen Adapter auf T2 erwarte ich noch. Vorerst will ich aber Erfahrungen Huckepack auf dem GSO sammeln. Erste Versuche machten richtig Laune....

Bitte Miniaturen anklicken für größere Ansicht




Mond kurz vorm Untergehen, alles musste schnell gehen...
Olympus E-330 mit Kit-Objektiv 40-150@150mm auf dem GSO an der ADM mit Littlefoot - 3,2 Sekunden - ISO 400 - f 4,5



Venus in der Dämmerung
Olympus E-330 mit Kit-Objektiv 40-150@150mm auf dem GSO an der ADM mit Littlefoot - 60 Sekunden - ISO 400 - f 4,5


Region um Deneb (hellster Stern). Gamma Cygni liegt gedreht etwas oben rechts!
Olympus E-330 mit Kit-Objektiv 40-150@40mm auf dem GSO an der ADM mit Littlefoot - 6x60 Sekunden - ISO 400 - f 3,5
6 Aufnahmen mit Astroscopius gestackt und in PS nachbearbeitet



Aufnahmen vom 26.12.2006

"Weihnachts-Mond"

Das Seeing und andere Umstände waren in dieser Nacht nicht gerade toll. Trotzdem gelangen mir diese Aufnahmen. Zu dieser Nacht gibt es auch einen Beobachtungsbericht.

Canon Powershot A510 - GSO 200/1000 Newton - Celestron ADM, Littlefoot Steuerung
Okularprojektion an Baader Microstage Digiklemme
Nachbearbeitete und leicht verkleinerte Einzelbildaufnahmen  Standort: Brelingen, ca. 30km nördl. Hannover

Belichtung 1/40 sec.
Sehr wenig Zoom, Blende 1:4
Brennweite Kamera: 7,8 mm
ISO Automatik
Manueller Fokus
25mm Kellner Okular
180° gedreht
Noch größeres Bild 741x800px
Voriges Bild, aber mit
Belichtung 1/30 sec.
Besserer Schärfeverlauf, aber weniger Kontrast.


Noch größeres Bild 651x800px
Belichtung 1/25 sec.
ca. 2x Zoom, Blende ?
Brennweite Kamera: ?
ISO Automatik
Autofokus
25mm Kellner Okular
nicht gedreht
Belichtung 1/25 sec.
4x Zoom, Blende 1:5,5
Brennweite Kamera: 23,2 mm
ISO Automatik
Manueller Fokus
25mm Kellner Okular
nicht gedreht
Noch größeres Bild 678x700px


Weitere Deep-Sky Versuche

In dieser Nacht hatte ich auch versucht das TS WA 32 2" als Projektionsokular am 8" GSO einzusetzen. Ich wollte dazu die Digicam am Orionnebel und den Plejaden wie vor einem Jahr ausprobieren. Dabei hatte ich die Hoffnung weniger Verzerrungen am Bildrand und eine möglichst große Lichtausbeute zu haben. Leider ließen meine Akkus für die Cam sehr schnell nach und das TS WA beschlug im Luftspalt zwischen den Linsen.
Ich war wenig zuversichtlich mit den paar Aufnahmen was anfangen zu können. Doch neben den Fotos vom Mond konnte ich auch von den Aufnhamen an M42 und M45 was rausholen.

Bei Deep-Sky kommt man mit der Digicam alleine nicht sehr weit. Die Fokussierung mittels Testaufnahmen am sehr kleinen Display reicht einfach nicht aus. Das Rauschen ist sehr schlecht und die Randverzeichnungen entstehen auch durch das Kamera eigene Objektiv. Die Aufnahmen habe ich erheblich nachbearbeiten müssen. Zumindest bei 4x fach Zoom lassen die Randverzeichnungen gegenüber dem Kellner deutlich nach. Die Lichtausbeute gegenüber dem 6" Newton ist aber doch erheblich.

Berücksichtige ich dazu noch das eventuell schon beschlagene Okular, so bin ich froh dem M42 wenigstens etwas mehr Details entlockt zu haben, als bei früheren Versuchen. Die Plejaden zeigen immerhin selbst bei einem Stack aus nur 4 Bildern sehr schwach Ansätze der Nebel. Die Sternabbildung lässt aber noch sehr zu wünschen übrig.
Die Ergebnisse sind natürlich noch nicht berauschend. Ich habe aber wieder dazu gelernt.

Canon Powershot A510 - GSO 200/1000 Newton - Celestron ADM, Littlefoot Steuerung
Okularprojektion an Baader Microstage Digiklemme mit TS WA 32mm 2" Okular
Intensiv nachbearbeitete und verkleinerte Bilder aus Stacks  Standort: Brelingen, ca. 30km nördl. Hannover.     Stacking mit astroScopius

Orionnebel M42

Stack aus 5 Rohbildern
a' 15 sec. Belichtung
4x Zoom, Blende 1:5,5
Brennweite Kamera: 23 mm
ISO 400
Manueller Fokus
Plejaden M45

Stack aus 4 Rohbildern
a' 15 sec. Belichtung
ca. 2x Zoom, Blende ?
Brennweite Kamera: ?
ISO 400
Manueller Fokus


Zum Vergleich: Ein Stack aus 10 Aufnahmen am 6" Skywatcher mit 25mm Kellner Okular mit der Canon PS A510 und 2,5 fach Zoom vom November 2005. Bilder genauso nachbearbeitet.


Stack aus 10 Rohbildern
a' 15 sec. Belichtung
Blende 4  ca. 2,5 Zoom
ISO 400, Makro Fokus
25mm Kellner Okular
UV/IR Sperrfilter



Sommermondaufgang 15.07.2006

Um 23:50 Uhr ging in einer schönen Beobachtungsnacht der Mond auf. In Horizontnähe waren leichte Dunstbänder in der Atmosphäre. Diesen Anblick habe ich versucht mit dem GSO 200/1000 Newton festzuhalten. Das Seeing war natürlich grottenschlecht, was man an dem "ausgefransten" Mondrand sehen kann.

Canon Powershot A510 - GSO 200/1000 Newton - Celestron ADM, Littlefoot Steuerung
25mm Kellner Okular   etwa 1/15 sec. Belichtung   Kein Zoom
Nachbearbeitete und verkleinerte Einzelbildaufnahmen  Standort: Brelingen, ca. 30km nördl. Hannover


Belichtung 1/15 sec.
Kein Zoom
Brennweite Kamera: 5,8 mm
ISO Automatik
25mm Kellner Okular
Belichtung 1/15 sec.
Kein Zoom
Brennweite Kamera: 5,8 mm
ISO Automatik
25mm Kellner Okular


Ich hatte mein Fotostativ vergessen, also entstand diese Impression in derselben Sommernacht gegen 23:00 Uhr auf dem Dach meines Autos. Es ist kein See, der da den Himmel spiegelt, sondern das Dach....

Helligkeit wurde leicht nachbearbeitet



tinc